Kunsthalle / Unsere Sammlung / Sammlungseinzug

Sammlungsrückzug
Sammlungsrückzug
Salut Beckmann und Boccioni // Wie nervenaufreibend und aufwendig ein Umzug sein kann, haben die meisten schon am eigenen Leib erlebt. Was aber, wenn statt Küchentisch und Sofa, Gemälde von Weltrang und unschätzbarem Wert sowie tonnenschwere Skulpturen transportiert, ausgepackt und einsortiert werden müssen? Das Expertenteam der Kunsthalle mit Restauratoren, Registrarin, Kuratoren und Ausstellungstechnikern unter Federführung von Dr. Inge Herold steckt mitten in den Vorbereitungen zum Einzug der Mannheimer Sammlung in den Neubau – ein Mammutprojekt, das hinter den Kulissen bis kurz vor Eröffnung im Dezember für Wirbel sorgen wird.
mehr
Alles musste 2014 – vor dem Abriss – raus aus den Bunkerdepots unter der alten Kunsthalle,wo Wassereinbrüche den Kunstschatz der Stadt akut bedrohten. Ausgelagert wurden rund 2.700 Kunstwerke je nach Wert- und Materialkategorien an verschiedenen Orten inner- und außerhalb Mannheims. Im Herbst 2017 kehren sie zurück, die geliebten Beckmanns und Lehmbrucks. Etwa 1.000 Gemälde, 650 Skulpturen und Installationen, 400 gerahmte Graphiken und 600 kunsthandwerkliche Objekte beziehen – generalstabsmäßig geplant – die neuen Depots und Kunsträume im Neubau. Am 28. August steuert der erste Schwerlaster einer bekannten Kunstspedition die neue Kunstanlieferungin der Tattersallstraße an. Das Tor geht auf und die kostbare Fracht in maßgeschneiderten Kisten wird zum „Basislager“ im Erdgeschoss geleitet. Insgesamt werden bis November über 50 Kunsttransporte durchgeführt. Nach einer Klimatisierungsphase ausgepackt, werden Teile des Sammlungsschatzes über zwei Frachtaufzüge direkt in die ausgeklügelte Lagersystematik im Untergeschoss integriert. Jede Skulptur, jedes Gemälde, jedes Keramikobjekt erhält einen Barcode – künftig sind damit alle Standortwechsel automatisch in der Museumsdatenbank nachvollziehbar. Ausgewählte Meisterwerke und große Installationen nehmen gleich ihre im Kuratorenteam heiß diskutierten Plätze in der Eröffnungspräsentation ein.
Das ganze Haus füllt sich nach und nach mit Kunst.

Zurück